Vegane Geschenkideen für Mutter- und Vatertag

An Mutter- und Vatertag sagen wir unseren Eltern mit schönen Geschenken und unserer Aufmerksamkeit danke. Oft zelebrieren wir diese Tage mit Kuchen, leckerem Essen und Geschenken, ohne uns dabei Gedanken um die Tiere zu machen. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, unseren Eltern eine tierfreundliche Freude zu bereiten.

Lieblingsgericht veganisieren

Liebe geht durch den Magen und deshalb wird es Deine Eltern bestimmt ganz besonders freuen, wenn Du ihnen ihre Lieblingsgerichte zauberst. Da die Tierliebe dabei nicht zu kurz kommen sollte, kannst Du die Rezepte einfach veganisieren und Deine Eltern überraschen – so ist für Euer Wohl gesorgt, während Du gleichzeitig etwas für den Tierschutz tust. Inspirationen findest Du im „Tierschutz genießen“-Kochbuch des Deutschen Tierschutzbundes. Im Frühling kannst Du bei geeignetem Wetter auch einen Picknickkorb mit veganen Snacks vorbereiten – Wraps, Sandwiches und Salate eignen sich dafür besonders gut.

Vegan backen

Apropos Thema Essen – zu einem vollendeten Menü gehört auch ein leckeres Dessert. Von einfachen Kuchen über prächtige Torten bis hin zu cremigen Desserts – auch Veganer*innen dürfen sich über süße Leckereien freuen. Viele tolle Rezepte, die keine Wünsche offenlassen, findest Du in „Tierschutz genießen – Das Backbuch“, das sich auch wunderbar als Geschenk eignet. So kannst Du gemeinsam mit Deinen Eltern neue Rezepte lernen und ihr verbringt eine schöne Zeit zusammen.

 

Vegane Aufstriche

Für einen schönen Präsentkorb eignen sich vegane Aufstriche, die Du ganz einfach selbst machen kannst. Der Vorteil gegenüber den gekauften ist, dass Du ganz nach Deinem eigenen Geschmack bestimmen kannst, welche Zutaten hineinkommen. Einen veganen Ersatz für Leberwurst kannst Du beispielsweise auf der Basis von Kidneybohnen zaubern. Das Rezept dazu findest Du hier. Oder wie wäre es mit einer festlichen „Faux gras"? Der pflanzliche Ersatz für Foie gras, auch Stopfleber genannt, schmeckt köstlich vollmundig nach Walnüssen, Champignons und Roter Bete, ohne dass dafür Gänse leiden müssen. Das Rezept dazu gibt es hier. Ein süßer Aufstrich ist natürlich auch möglich: Veganen Honig, also Vonig, kannst Du herstellen, indem Du Blüten mit Zucker einkochst – von April bis Juni eignet sich dafür aufgrund seiner Blütezeit beispielsweise Löwenzahn. Wenn Du Lust hast, das Rezept auszuprobieren, kannst Du es hier nachlesen.

 

Vegane Restaurants unterstützen

Während der derzeitigen Pandemie kämpfen auch die veganen Restaurants um ihr Überleben, auch wenn sie wieder Gäste einladen dürfen. Eine schöne Idee, besondere Anlässe zu feiern, ist, die Restaurants bei ihrer Arbeit für den Tierschutz mit einem Besuch zu unterstützen oder ein paar leckere Gerichte sowie Desserts abzuholen und anschließend gemeinsam mit Deinen Eltern draußen bei Sonnenschein zu genießen.

 

Vegane Kosmetik

Die vegane Lebensweise beschränkt sich nicht nur auf das Essen – auch Kosmetik wird oft mit tierischen Bestandteilen hergestellt. Dabei findest Du in Supermärkten und Drogeriemärkten inzwischen viele vegan zertifizierte Produkte – noch schöner ist allerdings, wenn Du das Geschenk selbst herstellst. Wie wäre es zum Beispiel mit einem veganen Lip Balm? Dafür schmilzt Du einfach 15 ml Sheabutter und 1 EL Kokosöl in einem Wasserbad und fügst anschließend 1 EL kaltgepresstes Rizinusöl hinzu. Anschließend füllst Du die Mischung in einen kleinen Behälter mit Schraubverluss und lässt sie über Nacht auskühlen. Schon ist die vegane Pflege fertig.

 

Mitgliedschaft beim Deutschen Tierschutzbund

Tierliebe kannst Du auch in Form einer Fördermitgliedschaft beim Deutschen Tierschutzbund verschenken. Mithilfe Deines Engagements können wir Soforthilfe für in Not geratene Tierheime leisten, die Öffentlichkeit mit Aktionen und Kampagnen über Tierquälerei aufklären, in Beratungs- und Entscheidungsgremien dafür kämpfen, dass Tiere vor weiteren Leiden und Schäden bewahrt werden und unsere langfristigen Tierschutzprojekte unterhalten. Deine Stimme trägt dazu bei zu erreichen, dass Tieren in unserer Obhut endlich ein tiergerechtes Leben ohne Leiden gewährt wird.

DU UND DAS TIER-Abo

Interessanter Lesestoff ist immer ein schönes Geschenk, insbesondere, wenn man dabei etwas lernen kann. Das Magazin des Deutschen Tierschutzbundes, DU UND DAS TIER, bietet eine spannende und facettenreiche Themenvielfalt rund um den Tierschutz. Ein Abonnement kannst Du hier abschließen.

Tier-Patenschaft

Auch eine Patenschaft kannst Du verschenken – so hilfst Du den vielen Tieren, die wir in unseren Tierschutz-Einrichtungen dauerhaft betreuen. Du trägst dazu bei, diesen Tieren ein Zuhause zu geben, in dem sie bis an ihr Lebensende sicher, artgerecht und liebevoll versorgt werden. Deine Eltern erhalten eine persönliche Patenurkunde mit dem Fotos des Patentieres oder -projektes sowie jährliche Informationen über die Entwicklung Eures Schützlings. Darüber hinaus finden im Tierschutzzentrum Weidefeld und auf dem Sonnenhof jährlich Patentreffen statt, bei denen Deine Eltern ihr Patentier oder ihr Projekt besuchen können.