Gemüse des Monats Mai

Kohlrabi – eine vielfältige Knolle

Mit Kohlrabi feiern wir in den Mai

Bei Kohlrabi (Brassica oleracea var. gongylodes L.) denken viele Menschen wahrscheinlich an die bodenständige deutsche Küche – dabei ist unser Gemüse des Monats in vielen Kulturen ein kulinarischer Hit. Doch so abwegig ist diese Assoziation nicht, denn schließlich heißt Kohlrabi auf Englisch und Bulgarisch ebenso Kohlrabi, auf Niederländisch Koolrabi und auch der russische Kol´rabi, der japanische Kōrurabi und der schwedische Kalrabbi klingen sehr ähnlich. Ein Fünkchen Wahrheit steckt in dem Vorurteil also drin – auch weil 60 Prozent der gesamten europäischen Anbaufläche tatsächlich in Deutschland liegen. Darüber können wir uns freuen, denn so erhalten wir von Mai bis Oktober regionalen und saisonalen Kohlrabi bester Qualität.

Wer denkt, dass sich die Knolle nur für Hausmannskost eignet, wird überrascht sein, wie vielfältig sie ist – sowohl in Aufläufen, Eintöpfen, zu Kartoffeln als auch roh mit Dips kann sie überzeugen. Nicht nur geschmacklich ist die Pflanze eine Bereicherung für unsere Ernährung – sie verfügt über zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium, Eisen, Magnesium und Vitamin C.

Ihren Namen trägt sie wegen ihrer Abstammung vom Gemüsekohl und wird aufgrund ihrer Optik auch als Rübkohl oder Stängelrübe bezeichnet. Aus dem Super- und Biomarkt kennen die meisten Menschen vor allem die weiße Kohlrabi-Sorte, von denen es in Deutschland 30 verschiedene gibt. Doch wusstest Du, dass sich dazu auch 14 blaue Sorten gesellen? Diese benötigen allerdings eine längere Kulturzeit. Grundsätzlich stellt das Gemüse aber keine hohen Ansprüche an seine Umgebung, weshalb es in unserer Klimazone sehr gut gedeiht.

Umso schöner ist es, dass das Gemüse einen wahren Trend erfährt – vor allem in der veganen Ernährungsweise ist es sehr beliebt, da es so vielseitig ist. Wer braucht schon ein Schnitzel aus Fleisch, wenn man Kohlrabi panieren kann? Saftig und völlig ohne Tierleid. Wenn Du Hunger bekommen hast, dann kannst Du hier das ausführliche Rezept nachlesen.